· 

Die besten Styling-Tipps für den Figurtyp X

Bist du das?

  • Deine Schultern und Hüften sind gleich breit

  • Deine Taille ist klar definiert

  • Du hast – bis auf Hosen – keine Schwierigkeiten, Kleidung in guter Passform für dich zu finden. Wenn du haderst, liegt das eher an Fragen der Kombinierbarkeit, Farbwahl oder welcher Stil zu dir passt.

  • Hosen- oder Rockkauf nervt dich manchmal, denn häufig steht der Bund hinten ab.

 

Figurtyp X
Figurtyp X

Wenn Du all diese Fragen mit einem klaren „JA“ beantworten konntest, dann herzlichen Glückwunsch! Du hast einen wunderbar femininen Figurtyp – die X-Figur, die der sagenumwobenen 90x60x90 am nächsten kommt! Sie gilt als besonders ausgewogen und  deshalb ist es beim Stylen anderer Figurtypen häufig der Wunsch/Ziel, durch ausgewählte Kleidungskombination genau diese Silhouette zu erzielen.

 

Diese 5 Tipps solltest Du als X-Typ unbedingt beachten:

Beim Figurtyp X sind Schultern und Hüfte gelich breit, dazwischen liegt eine deutlich ausgeprägte Taille. Häufig wird dieser Figurtyp als "Klassikerin" bezeichnet.
X-Typ, Grafik©S.Krüger
  1. Dein Kapital ist deine wunderbare Taille. Demnach bringst du deine Figur am besten durch körpernah geschnittene Oberteile oder Jacken zur Geltung.
  2. In manchen Stilberatungssystemen wird die X-Figur auch als "Klassikerin" bezeichnet, was schon darauf hindeutet, daß dir "klassisch" geschnittene Kleidungsstücke (>Klassiker) wie taillierte Blusen, Blazer und Etuikleider ganz hervorragend stehen. 
  3. Bei modernen Schnitten, die im Oberteil ja meist nach wie vor sehr weit ausfallen, ist es wichtig, diese zumindest teilweise in den Hosenbund zu stecken ("half tuck"), um zumindest ansatzweise sichtbar zu machen, wie wohlproportioniert du eigentlich bist.
  4. Möchtest du weite Hosen wie z.B. eine Marlene-Hose tragen, achte auf einen taillenhohen, eng anliegenden Bund und kombiniere dazu ein körpernahes Oberteil, bzw. stecke es in die Hose. Das gilt auch für Maxi-Röcke.
  5. Achte insgesamt auf hochwertige, fließende Materialen wie Jersey, Viskose und Feinstrick z.B. für Oberteile und Kleider. (Wickelkleider sind optimal!) Festere Materialien wie Jeans sollten Elasthananteil enthalten oder sich z.B. bei Blazern/Kleidern/Blusen durch eine Wiener Naht deinen Kurven perfekt anpassen.

 


No Go´s sowohl für die X-Typen allgemein:

  • Kastenförmige oder gerade Jacken (höchstens offen getragen mit körpernahem Shirt darunter)

  • Stark ausgestellte (-kurze) Röcke, darin wirkt deine Hüfte zu breit

  • Hüfthosen

  • Lagenlook im Hüftbereich

  • Weite Kleidung (z.B. weite Hemden oder Sweater), die deine Silhouette verhüllt und dir optisch Kilos auf die Hüften etc. zaubert, die du gar nicht hast

  • Gerade Tuniken

 

Gibt es eigentlich DEN X-Typ?

Soweit so gut. Du hast dich in den obigen Beschreibungen wiedererkannt und mit den Do´s & Don´ts vielleicht auch schon so deine Erfahrungen gesammelt.  Doch auch wenn die oben genannten Punkte bei der Figurbeschreibung stimmig sind, kann es bei weiteren Details zu Abweichungen kommen. Stellen wir uns mal 2 Freundinnen vor, beide durchschnittlich groß, gleiche Konfektionsgröße, ähnlicher Geschmack und im Idealfall unseres Beispiels auch noch gleicher Farbtyp - dennoch stehen der einen Frau andere Sachen als der anderen?

 

Natürlich können da viele Faktoren reinspielen, doch worauf ich hinaus will, ist der Knochenbau.

 

In den 13 Jahren als Stilberaterin ist mir in der Zusammenarbeit mit unzähligen Kundinnen aufgefallen, daß wir - wenn mans mal ganz genau nimmt -  bei genauem Hinsehen trotz gleicher Außen-Maße tatsächlich in noch zwei weitere Untertypen unterscheiden können:

Das „kantige X“ (?) & das "kurvige X“.  < Mir ist da noch keine charmante Beschreibung dafür eingefallen, doch in diversen Stil-Büchern wird Variante 2 auch als „Figur 8“ bezeichnet, Variante 1 als „Sanduhr“ oder oder eben X-Typ, weil das Kantige des Buchstabens X schon ganz gut auf die visuelle Präsenz der Knochenstruktur dieses Figurtyps hindeutet.

 

Diese bringen ergänzend zu den oben genannten Tipps noch einige Besonderheiten mit sich. 

 

Figurtyp Sanduhr

Figurtyp X, Sanduhrtyp , kantiger X-Typ
Sanduhr-Typ

Beschreibung:

  • Schulter & Hüfte gleich breit

  • klar definierte Taille > deutlich schmaler als Schultern & Hüfte

  • Schulterlinie gerade, wirkt leicht kantig > daher hast du häufig das Gefühl, deine Schultern sind besonders breit

  • daraus ergibt sich eine leicht extravagante Ausstrahlung

  • gerundeter Apfel-Po

  • Wenn du etwas zunimmst, dann verteilt sich das erstmal recht gleichmäßig auf den ganzen Körper, so daß es gar nicht weiter auffällt. Mit zunehmendem Alter und bei 10-15kg über „Normalgewicht“ setzt sich das Gewicht vor allem in der Körpermitte an Bauch und seitlich oberhalb des Hüftknochens ab(> Tendenz O-Typ) ab, während die Oberschenkel recht schlank bleiben.

  • Ggf. Neigung zu Hohlkreuz

  • Gesamteindruck: kurvig, leicht athletisch
  • Prominente: Halle Berry, Brigitte Bardot, Scarlett Johansson oder Megan Fox

 

Figurtyp 8

Figurtyp 8, kurviger X-Typ
Figurtyp 8

Beschreibung:

  • Schulter & Hüfte gleich breit

  • ausgeprägte Taille

  • kurvig gerundete Hüften & Po

  • Schultern und der ganze Körper insgesamt wirkt kurviger und „weicher“, wodurch der Figurtyp 8 etwas femininer und „lieblicher“/“zarter“/“nahbarer“/“niedlicher“/.. wirkt als der Sanduhr-Typ

  • Wenn du nur ein paar kg zunimmst, verteilt sich das Gewicht sehr ausgewogen auf den ganzen Körper, so daß es gar nicht weiter auffällt. Mit zunehmendem Alter und bei 10 + kg über „Normalgewicht“ setzt sich das Gewicht vor allem an Bauch, Oberschenkel & Po ab, woraus sich eine Tendenz zum A-Typ ergibt, denn die untere Körperhälfte wird dadurch deutlich voller als der Oberkörper.

  • Neigung zu Hohlkreuz

  • Gesamteindruck: kurvig, feminin, weich
  • Prominente: Catherine Zeta Jones, Beyoncé, Nigella Lawson, Salma Hayeck, Sophie Loren oder Marilyn Monroe

 

 


Mit diesen Stil-Tipps bringst du deinen Figurtyp am besten zur Geltung:

Empfehlung für das "kantige X"/ Sanduhr

  1.  Betone deine schöne Taille, z.B. durch Wickelkleider
  2. Trage deine besten, kräftigsten Farben am Oberkörper
  3. Ein weiter, geschwungener V-Ausschnitt an Shirts, Blusen oder Jacken bricht die kantige Optik und Breite deiner Schulter (ein schmaler V-Ausschnitt würde sie verbreitern)
  4. Im Sommer oder bei festlichen Anlässen sind Neckholder perfekt für dich
  5. Dein bester Schmuck: etwas größere Ohrringe > lenken den Blick ins Gesicht und bilden ein gutes Gegengewicht zum Oberkörper. Zarte Kettchen könnten teilweise zu dünn/niedlich > du zu kräftig wirken
Bist du ein "klassischer X-Typ, der Sanduhrtyp  oder eher ein "kurviger" X-Typ/8?
Sanduhrtyp oder "kurviger" X-Typ?

Empfehlung für das "kurvige X "/ 8

  1. Schulterlinie betonen > läßt die Hüften schmaler wirken

  2. Details und Muster am Oberkörper einsetzen, um den Blick nach oben zu lenken

  3. Betone deine schöne Taille

  4. Möchtest Du Muster am Rock tragen, wähle eher dunklere Farben und halte den Oberkörper heller

  5. Wähle eher etwas weitere Ausschnitte wie U-Boot, weiter Rundhals oder Herzförmiger Ausschnitt, die dein Dekolleté und die Schlüsselbeine gut zur Geltung bringen

 

 


Stiltipps für Figurtyp Sanduhr, X-Typ

Oberteile:

  • körpernah geschnitten oder in die Hose/Rock gesteckt
  • Blusenshirts & Wickeltops
  • Blusen mit Längsabnähern/ Wiener Naht 

 

Hosen:

  • mit Taillenbund oder anderweitig nah an Hüfte und Taille
  • mittelhoher Bund ( kurz unterhalb des Bauchnabels)
  • schmaler Schnitt
  • H-Linie, V-Form oder dezenter Bootcut
  • (hoch)taillierte Marlenehose

 

Kleider & Röcke:

  • Röcke in V-Form Bleistiftrock
  • schmaler gerader Schnitt
  • taillenbetonte Kleider wie
  • Etuikleid
  • Wickelkleid
  • Maxikleid aber auch
  • Jumpsuits

 

Jacken, Blazer & Mäntel

  • körpernah & tailliert
  • mit oder ohne Gürtel
  • ohne Kragen oder mit Revers
  • Einreihig oder zweireihig
  • eher Longcardigans oder Strickmäntel als klassische taillen- oder hüftlange Cardigans
  • mit schrägen Eingrifftaschen

 

 

Muster: 

  • ... Taillen aufwärts einsetzen > 
  • gemusterte Shirts, Blusen & Schals  
  • ♥ Streumuster, geometrische Muster
  • abstrakte Muster
  • Floral, aber nicht zu niedlich, eher großformatig
  • Quer- oder Längsstreifen abgestimmt auf deine Längsproportionen (Lange Beine? Kurze Beine?,...)

 

 

Stiltipps für Figurtyp 8, X-Typ

Oberteile:

  • achte auf eine exakte Schulternaht
  • Shirts & Feinstrick aus weichen, anschmiegsamen Stoffen
  • optimal: Blusen nicht bis oben hin komplett durchgeknöpft 

 

Hosen:

  • feminine Jeans-Schnitte
  • mittelhoher Bund ( kurz unterhalb des Bauchnabels)
  • körpernah und gerade geschnitten (H-Linie)
  • oder nach unten hin schmaler werdend (V-Form)
  • weit > (hoch)taillierte Marlenehose

 

Kleider & Röcke:

  • taillenbetonte Kleider mit leicht ausgestelltem Rockteil wie
  • Wickelkleid
  • Maxikleid
  • Etuikleid
  • „Bias cut“ > (der Stoff wird schräg zum Fadenlauf zugeschnitten. Dadurch wird das Material u.a. elastischer und fällt besser)
  • mit oder ohne Falten

 

Jacken, Blazer & Mäntel

  • optimal: 3/4 -Ärmel
  • mit Schalkragen oder geschwungenem Revers
  • einreihige 2-Knopf-Blazer
  • mit Schößchen
  • körpernah & tailliert
  • mit oder ohne Gürtel

 

Muster:

  • ... an Oberteilen, Schals, Röcken und Kleider 
  • ♥ unregelmäßige, fließende Muster passen am besten zu Figur
  • Punkte & Kreise
  • Florales & Botanisches (Blumen, Blätter, Ranken, Dschungel)
  • Streumuster & Schnörkel
  • Paislys
  • Längslinien oder diagonale Streifen /Musterverläufe

 

 


Ich hoffe, diese Tipps waren hilfreich und inspirierend für dich. Stiltipps für den H-Typ findest du hier: Die besten Styling-Tipps für den Figurtyp H. Als A-Typ schau auf dieser Seite: Die besten Styling-Tipps für den Birnen - Typ.

 

Ob X- , A- oder Y-Typ - in der persönlichen Zusammenarbeit mit deiner Stylistin erfährst du, wie wie du deine Garderobe so aufbaust, dass sie dir, deinem Leben und deiner Figur wirklich gerecht wird. Vermeide unnötige Fehler und Frust und kaufe nur noch die Dinge, die wirklich zu Dir passen!

 

Sophie arbeitet seit über 13 Jahren als Stil- & und Imageberaterin für Frauen in Berlin. >>> Kontakt aufnehmen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    123 (Samstag, 21 September 2019 14:09)

    123