So findest Du den Schmuck der zu Dir paßt! Teil1

Persönlichkeit zeigen, einen guten ersten Endruck machen und einen bleibenden zu hinterlassen, Deine Vorzüge betonen und geschickt von den kleinen Schwächen ablenken - wer will das nicht? Mit Kleidung kannst Du da viel beeinflussen, jedoch ebenso - und das wird oft unterschätzt - mit den passenden Accessoires. In diesem Fall der Schmuck  - und der kann wirklich zaubern! Zu allererst natürlich ein Strahlen in Deine Augen, wenn Du ein neues, tolles Stück das erste Mal aus der Schachtel nimmst.  :-)

 

Gedankenlos gewählt, kannst Du damit jedoch ein eigentlich sehr tolles Outfit im Nu komplett ruinieren. Beachtest Du allerdings ein paar wesentliche Punkte, wirst Du auch in sehr unkomplizierten Outfits - kombiniert mit dem passenden Schmuck - einen tollen Auftritt hinlegen!

1. Passend zu Deinem Farbtyp

Kette in Gold oder Silber?
Trinity - Nacklace von Pippa&Jean in Gold oder Silber

Was die Farbe betrifft, gilt es bei der Auswahl des Schmucks zwei Aspekte zu beachten. Zum einen Dein Farbtyp, aber auch die Farben Deines Outfits.

Dein Farbtyp bestimmt, ob Dir bevorzugt Silber- oder Gold- Schmuck steht. Kalttonigen Menschen, wie den klassischen Sommer- oder Wintertypen steht bevorzugt Silberschmuck, warmtonigen Frühlings- oder Herbsttypen schmeichelt Gold.

 

Was jedoch, wenn Du Deinen Farbtyp nicht kennst oder als Sommertyp trotzdem Gold tragen möchtest? Abgesehen vom Hautton kann man sich bei der Auswahl Der Schmuckfarbe auch nach der Augenfarbe richten. Demnach passt zu blauen oder grauen Augen Silberschmuck besonders gut, zu braunen oder grünen Augen Gold.

 

Tricolor-Kette für jeden Jahreszeiten-Typ
"Tricolor"-Kette "TRIPLE TWIST NECKLACE" von Pippa&Jean in Silber, Gold und Rosé-Gold - passend für jeden Farbtypen

Steht Dir Gold, doch Du möchtest lieber Silber tragen oder anders herum - Dir steht Silber und magst Du magst lieber Gold - ist Bicolor-Schmuck eine tolle Alternative. Auch Perlen oder andere kühle Schmuckelemente wie klare Swarovski-Kristalle können goldenen Schmuck optisch kühler wirken lassen.

Silberfarbener Schmuck wird für warmtonige Typen tragbarer, wenn er zum Beispiel mit warmen (Halb-) Edelsteinen kombiniert wird oder ein antikes Finish hat (geschwärzt).

 

 

Es gibt weiterhin Ausnahme-Situationen, die Dich in Deiner Schmuckwahl etwas freier machen: Das ist zum einen der Sommer, denn auf gebräunter Haut wirkt selbst die unpassende Schmuckfarbe nicht so fehl am Platz wie auf blasser Winter-Haut. Eine leichte natürlich Bräunung lässt uns einfach insgesamt frischer und gesünder aussehen und demnach toleranter gegenüber „Störfaktoren“.

 

Das gleiche gilt für sehr festliche Anlässe oder Abendveranstaltungen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass wir dann oft stärker geschminkt sind oder überhaupt Make-up tragen und uns ordentlich in Schale geworfen haben. Auch das Kunstlicht oder Festbeleuchtung verschiebt das Licht-Farbspektrum leicht. (Deshalb ist es ja auch absolut empfehlenswert, eine Farbtyp-Bestimmung/Farbberatung mit Erfolgsaussicht bei natürlichen Tageslicht durchzuführen.)

Victory Bracelet in Roségold von Pippa&Jean
Victory Bracelet in Roségold von Pippa&Jean

 

Und wem steht Rosé-Gold? Die Schmuckstücke diese Art, die ich bisher gesehen habe, waren temperaturmäßig eher neutral, so dass sie sowohl von warm-, als auch kalttonigen Frauen getragen werden konnten.

Was dann genau zu wem passt, war eher abhängig von der Form des Schmucks (siehe Punkt 2: Passend zu Deiner Statur) oder der Persönlichkeit der Trägerin.

 

2. Passend zu Deiner Statur

Kette für Frauen mit kräftiger Statur
Prima auch für "große" Frauen: Rockstar Nacklace von Pippa&Jean

 

Das ist ein Punkt, dem die meisten Frauen häufig zu wenig Beachtung schenken. Oftmals sehe ich bei einer Typberatung privaten Schmuck, der viel zu zierlich für die Trägerin ist und sie dadurch unnötig kräftig erscheinen lässt.

 

Grund dafür ist sicherlich oft die Unsicherheit, was wirklich zu einem passt und dass die Frau dann lieber nicht mit einer zu großen und eventuell unpassenden Kette negativ auffallen möchte. Also setzt sie dann lieber auf klassische Stücke in dezenter Größe, die für sie aber zu klein sind. (Und dadurch auch meist ein bisschen langweilig…)

 

Aber auch der Gedanke, sich für den Alltag nicht überladen zu wollen und dass ein kleines Kettchen dann schon reicht. 

 

3 für 1: Mit dieser tollen Kette bekommst du gleich 3 zum Preis von einer und folgst dem aktuellen Stacking-Trend. Du kannst die Ketten aber auch einzeln tragen  und bestimmst damit deinen Look ganz individuell.
Ideal für zierliche Frauen: "Elise Necklace" von Pippa&Jean

Genauso unpassend kann es natürlich auch sein, wenn eine sehr zierliche kleine Frau sehr kräftige, große Schmuckstücke trägt, um dadurch vielleicht interessanter zu wirken oder nicht immer übersehen zu werden.

Das kann dann funktionieren, wenn es sich bei ihr um eine sehr extravagante und extrovertierte Persönlichkeit handelt, bei der die Größe des Schmuckes vor allem durch ihr Auftreten/Wesen gestützt wird.

Ist das nicht der Fall, wird sie von großen Schmuckstücken oft schlichtweg erschlagen und wirkt dadurch noch kleiner oder als ob sie sehr schwer daran zu tragen hätte…
Empfehlenswert ist es also, Schmuck zu wählen, der zur eigenen Statur passt. Große Frauen, so etwa ab 1,70 m können demnach größere und kräftigere Schmuckstück tragen, Kleinere oder von der Statur her besonders zierliche Frauen wählen zartere Accessoires.  

 

Creolen für den Herbsttyp in Roségold
Wirken trotz ihrer Größe leicht und luftig: "Maylee Earrings" von Pippa&Jean

Ob das genau passt, kannst du mit einem kritischen Blick in den Spiegel (oder Foto von Dir) leicht selbst prüfen. Mach den Blinzeltest: Schließe Deine Augen, dann mach sie nur ganz kurz auf und dann wieder zu – was hast Du zuerst wahrgenommen? Dein Gesicht? Oder den Schmuck? Ähnlich kannst Du auch mit Farben verfahren um festzustellen, ob sie zu Dir paßt, oder zu blaß, zu kräftig, zu kalttonig oder anderswie unpassend für Dich ist.


Bist Du unsicher, welche Größe genau zu Dir passt, oder magst etwas, dass Deiner Statur eher nicht schmeichelt, dann setze auf die Mischung. Eine gute Idee sind zum

Beispiel mehrere Ketten mit dünneren und kräftigeren Kettensträngen gemischt, oder große und kleine Elemente. Bei Ohrringen könnten das durchaus längere sein, die durch ihre Form jedoch sehr luftig und damit leicht wirken.

 

 

3. Passend zu Deinem Ausschnitt

Es gibt unzählige Ausschnitt- & Kragen-Formen. Die sechs häufigsten und die dazu passenden Ketten möchte ich Dir hier vorstellen: 

 

Rundhalsausschnitt: Trage dazu eine mehrreihige Kette oder eine Art Collier, um die Fläche zu fühlen. Es macht aus dem schlichten Kleidungsstück im Handumdrehen einen echten Hingucker.

  

V-Ausschnitt: Hast Du ein rundes oder breites Gesicht, dann eignet sich eine Kette in Y-Form oder mit einem V-förmigen Anhänger am besten. Ist Dein Gesicht eher schmal, solltest Du auf eine Kette zurückgreifen, die zwar einen Anhänger haben kann, deren Betonung jedoch auf der Rundung der Kette beruht, um die Länge Deines Gesichts/Halses dadurch etwas zu stauchen.  

 

Rollkragen: Dazu passen längere Ketten, Ketten mit Anhängern oder auch Statement-Ketten ideal!

 

Rundhals:

Shirt: Vila VISUMINA Basic rose dust

Kette: Nashville-Necklace von Pippa&Jean

V- Ausschnitt:

Shirt: s. OliverTop - bottle green

Kette: Shanti-Necklace von Pippa&Jean

Rollkragen:

T-Shirt: Marc O'Polo print – combo

Kette: Hayden von Pippa&Jean

Blusenkragen:

Hemdbluse: Vero Moda VERA - medium blue

Ketten: Celtic Cross Necklace 

           Chain Reaction Necklace

           All Day Long Necklace von Pippa&Jean

U-Boot-Ausschnitt:

T-Shirt: Lauren Ralph BENNY - vienna orange

Kette: No 5 Necklace von Pippa&Jean

Neckholder:  

Kleid: Urban Outfitters Strickkleid – black 

Kette: Mystic Knot Necklace Pippa&Jean

 

Blusen-Kragen: Hier gibt es verschiedene Trage-Varianten abhängig davon, ob die Bluse geschlossen getragen wird, oder offen. Klassisch elegant wäre es, die oberen 2 Knöpfe der Bluse zu öffnen und dazu eine recht halsnahe Kette, zum Beispiel Perlen, zu tragen.

Etwas lockerer und modischer wirkt eine (oder mehrere übereinander) recht große und lange Kette, auch mit Anhängern.

Aktuell ist Variante des hochgeschlossenen Blusenkragens, über den eine Statement-Kette getragen wird, immer noch sehr beliebt.

 

 

U-Boot-Ausschnitt: Da dieser Ausschnitt sehr halsnah ist, wird die Kette auf jeden Fall auf dem Kleidungsstück liegen. Damit sie da auch richtig zur Geltung kommt, wähle ein etwas längeres Modell, mehreinig oder etwas flächiger.

  

 

Neckholder: Dieser Ausschnitt ist sehr schmal und V-förmig und es braucht ein bißchen Fingerspitzengefühl, um die passende Kette zu finden. Idealerweise ist sie auch sehr schmal und wirkt Y-förmig. (Tipp: nichts für lange schmale Hälse und Gesichter)  

 

4. Passend zu Deiner Persönlichkeit

Welches Armband paßt zu Deinem Stil?
Armbänder in vielen Stilrichtungen bei Pippa&Jean

 

Schmuck ist eine tolle Möglichkeit, Deinen persönlichen Stil in jedes noch so schlichte Outfit einzubringen. Nicht zuletzt, weil ja fast jede von uns eine ganz individuelle Stilmischung hat und nicht an jedem Tag des Jahres nur „klassisch“ oder „sportiv“ ist, kannst Du - auch ohne über einen riesigen Kleiderschrank zu verfügen, je nach Stimmung eine andere Facette Deiner Persönlichkeit zum Ausdruck bringen. Frei nach Trinny & Susannah: „Who do you want to be today?“ 

5. Passend zu Deinen Körper-Balance-Punkten - finde die richtige Länge!

Halsnahe Kette
Crystal Island Necklace von Pippa&Jean

 

Die Länge der Kette bestimmt, wohin der Blick Deines Gegenübers wandert, wenn er Dich anschaut. Innerhalb der unzähligen Möglichkeiten und Varianten gibt es drei Haupt-Längen:

 

 

Kurz: Je halsnäher die Kette ist, umso mehr liegt die Betonung auf Deinem Gesicht. Eher unvorteilhaft für Frauen mit kräftigem/kurzem Hals oder sehr breitem Gesicht.

 

 

 

Lizzy Necklace von Pippa&Jean
Lizzy Necklace von Pippa&Jean

Mittel: Diese Länge lenkt die Aufmerksamkeit auf Dein Dekolleté und wirkt sehr schmeichelhaft  für die meisten Gesichts- und Körperformen.

 

Lang: Hierbei endet die Kette unterhalb der Brust. Es ist eine vorteilhafte Länge, um den Oberkörper optisch zu strecken, für Frauen mit wenig Busen oder  ausgeprägter Taille. Neigst Du jedoch eher zu etwas mehr Bauch oder großem Busen, solltest Du diese Länge meiden. Denn dorthin, wo die Kette endet (besonders mit Anhänger), lenkst Du den Blick Deines Gegenübers.

 

Lange Kette mit Anhänger
Free as a Bird Necklace von Pippa&Jean

Doch kurze Kette ist nicht gleich kurze Kette - was ist die perfekte Länge für Deine Ketten? Das kannst Du leicht anhand einer Schnur oder einer dünnen Kette ausmessen.

 

 

Kurze Kette: Finde den breiteten Teil Deines Gesichts - meist sind das die Wangenknochen. Von dort misst Du U-förmig von einer Seite zur anderen unter dem Kinn entlang. Versetze diese "Strecke“ nach unten auf Deine Schultern. Dabei solltest Du etwa zwischen Deinen Schlüsselbeinen ankommen. Das ist Dein idealer Punkt für halsnahe Ausschnitte oder kurze Ketten.

So findest Du Deine Körper-Balance-Punkte
Foto: Thinkstock.com © Ralf Nau

 

Mittel: Miss einmal vom Scheitel bis zum Kinn, also eine Gesichtslänge. Setze am Kinn wieder an und verlängere nach unten. Damit landest Du dann etwa am Brustansatz. Hier sollten Deine gesichtsfernen Ausschnitte enden, mittellange Ketten oder Anhänger.

 

 

Willst Du wissen, wie Du Deinen Schmuck passend zur Gesichtsform, Deiner Oberweite und dem Anlass wählst, dann freu Dich auf die Fortsetzung und schau bald wieder rein!

 

 

 

                      Foto: So ermittelst Du deine "Körper-Balance-Punkte

 

 

 

Gefallen Dir die hier vorgestellten Schmuckstücke? Dann schau doch mal im Sommer-Sale vorbei, denn viele davon sind noch bis zum   04.09.2016   um                                       bis zu 70% reduziert!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Beate (Dienstag, 06 September 2016 19:39)

    Liebe Sophie,

    das ist ein toller Newsletter. Vielen Dank! So viele Tipps rund um das Thema "Schmuck". Damit fühle ich mich viel sicherer bei der Auswahl. Obwohl ich schon eine tolle Beratung hatte bei dir, vergisst man doch einiges wieder. Deshalb war diese Auffrischung ganz nach meinem Geschmack! Bin schon auf Teil 2 gespannt.
    Liebe Grüße!
    Beate