Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2017/18

Wem stehen die Modefarben der neuen Saison?
Pantone Trendfarben für die Saison Herbst/Winter 2016/18, Grafik: ©S.Krüger

Die Sommer-SALES in den Geschäften sind  längst durch, stattdessen machen sich nun überall dicke Jacken und Pullover in den Auslagen breit. Also schauen wir doch mal, welche Farbenpracht der Herbst uns nicht nur bald in der Blätterfärbung, sondern auch im Kleiderschrank bescheren wird.

 

2 Farbpaletten?

Trendfarben London: Otter, Primrose Pink, Navy Peony, Blue Bell, Flame Scarlett, Toast, Copper Tan, Lemon Curry, Golden Olive und Royal Lilac
Trendfarben London: Otter, Primrose Pink, Navy Peony, Blue Bell, Flame Scarlett, Toast, Copper Tan, Lemon Curry, Golden Olive und Royal Lilac

Überraschend für mich und auch ein bisschen herausfordernd beim Erstellen dieses Artikels über die aktuellen Trendfarben war dieses Mal, dass das "Pantone"* -Institut nicht wie bisher eine Palette mit 10 Farb-empfehlungen für die kommende Saison herausgegeben hat, sondern zwei.

Zu groß waren wohl die Unterschiede bei den Farbtrends, die die Trendscouts auf den Modenschauen in London und New York beobach-ten konnten.

Schön für dich jedenfalls, denn bei dieser großen Farbauswahl wird doch wohl für jeden etwas dabei sein.

Trendfarben New York: Neutral Grey, Marina, Navy Peony, Golden Lime, Ballet Slipper, Grenadine, Shaded Spruce, Tawny Port, Butterum und Autumn Maple
Trendfarben New York: Neutral Grey, Marina, Navy Peony, Golden Lime, Ballet Slipper, Grenadine, Shaded Spruce, Tawny Port, Butterum und Autumn Maple

 

*Dabei handelt es sich um ein Farb-Institut, dass jeden Frühling und Herbst in seinem so genannten „Fashion Color Report“ die zehn neuen Trend-Farben für die kommende Saison bekannt gibt.

Tipp: Pin dir die Farbpaletten am besten gleich direkt auf dein Pinterst-Board! Einfach auf den Pin-Button im Bild klicken, eine deiner Pinwände* auswählen und fertig!

 

*dafür musst du dich kostenlos bei Pinterest registrieren, aber ich kann dir versprechen, es macht Spaß und ist äußerst hilfreich. Egal zu welchem Thema du dir immer mal Informationen oder Grafiken merken willst. Stil, Kräuterrezepte, schnelle Autos, Haus einrichten, DIY-Tipps und Ideen, Kochrezepte...

 

Der Herbst 2017 ist wie auch die Sommersaison noch geprägt von kräftigen Rottönen, die von Modemutigen gern von Kopf bis Fuß in verschiedenen Nuancen kombiniert werden.

Weiterhin erwartet uns neben goldigen Curry- und Rosttönen auch ein wunderschöner Blaugrünton, der sich sicher auch ganz perfekt in deine Wintergarderobe einfügen wird. Diesen sogenannten "Jeweltones" wird ja nachgesagt, dass sie jeder Frau gut stehen. 


Im diesem Artikel stelle ich die alle 20 aktuellen Trendfarben vor und empfehle auch, welchem Farbtypen sie am besten stehen und wie alle anderen sie tragen und kombinieren können, auch wenn sie nicht zu den Highlightfarben deiner Palette gehören.

 

Aktuelle Trendfarben für Frühlingstypen:

Copper Tan, Toast & Butterrum

"Copper Tan", Toast und "Butterum" sind drei schöne warmtonige Beige-Nuancen, der eine mit einem leicht Kupferfarbenen Unterton, der anderen beiden einander recht ähnliche Nougat-Töne.


 Frühlingstyp: Für dich sind das perfekte Basisfarben für Hosen, Jacken, Mäntel, Feinstrick, Taschen,..

 Sommertyp: Diese Beigetöne sind zu warmtonig für dich, doch wenn du sie magst, dann trage am ehesten "Butterrum" oder "Toast" als Hose oder Trenchcoat mit einem kalttonigen Schal zwischen Kragen und Gesicht. 
 Herbsttyp: Da es recht helle Farben sind, eignen sie sich für dich als ergänzende Basisfarbe. Kombiniere dazu also einen dunkleren Farbton, der dein körpereigenes Kontrastlevel aufnimmt und/oder einen kräftigen Farbton, wie "Grenadine"-Rot.
 Wintertyp: Auch für dich sind die Beigetöne der Saison etwas zu warmtonig. Nutze wenn, dann "Butterrum" als ergänzende Basis-Farbe, zum Beispiel als Hose oder Mantel in Kombination mit Schwarz und Weiß. Das ergibt eine sehr klassisch elegantes Outfit.

 

Lemon Curry, Golden Lime & Golden Olive

Fruchtig würzig klingen die  Namen 

dieser Grün-Gelb-Töne.... Und eine schöne, farbliche Würze werden sie auch deinen Outfits verleihen, denn sie passen wunderbar zu Frühlings- und Herbsttypen. z.B. als Shirt, Schal, Feinstrick oder Muster-Akzent

 Sommertyp: So wunderbar ein Frühlingstyp in diesen Farben aussieht, dir wäre damit eine Krankschreibung auf Magen-Darm sicher. Also lass lieber die Finger davon.

Auch die klassisch kühlen Wintertypen wirken mit diesen Currytönen eher, als ob sie selbst gleich umfallen, statt umwerfend.  Für die Wintertypen mit olivfarbener Haut und braunen Augen ("Winter deep") können sie jedoch kombiniert mit Schwarz, Weiß und Blau ein spannender Farbakzent sein.

 

Aktuelle Trendfarben für Sommertypen:

Blue Bell & Marina

Zwei kühle, luftig-frische Blau-Nuancen, die gleichzeitig beruhigend und klärend wirken. Friedlich.

Sie zaubern dem Sommer-typen einen strahlenden Teint, auch an trüben Herbsttagen. Deshalb eignen sie sich sehr gut als Bluse, Shirt, Schal, Strickjacke.

 Wintertypen: steht das etwas strahlendere "Marina" ganz besonders gut und ist vor allem in der Kombination mit Schwarz für all mögliche Kleidungsstücke einsetzbar. Das etwas gedecktere und pastelligere "Blue Bell" eignet sich für dich vor allem als Blusenfarbe.
 Frühlingstyp: Kombiniere diese kühlen Blautöne am besten mit den oben vorgestellten Beigetönen oder "Golden Curry" und trage es eher als Teil eines Musters und in matten Stoffoberflächen, sonst wird es deine Haut recht fahl und durchscheinend wirken lassen.
 Herbsttyp: Sehr kühl und frisch, daher trage diese Blautöne wenn, dann am ehesten als Muster-Akzent.

Primrose Pink & Ballet Slipper

Zwei kühle, blasse rosé-Töne, die Sommer- & Wintertypen auch an Tagen, an denen du dich matt und müde fühlst,  rosige Frische ins Gesicht zaubert. Sommertypen tragen sie als Top, Schal, Feinstrick oder Rouge.

 

Wintertyp: Wunderbar für deine Oberteile oder als Hintergrundfarbe für Muster.

Frühlingstyp: Diese kühlen Rosé-Töne lassen deine Haut eher blass und durchscheinend wirken. Setze eher auf ein Altrosa mit leichtem Gelbunterton wie "Pale Dodgewood" aus der Sommerkollektion 2017. Magst du sie dennoch, dann kombiniere sie mit Beige und Cremeweiß. Schön zart wirkt sie an dir als Untergrund für florale Muster oder Stickereien.

Herbsttyp: Auch für dich zu kühl und rauchig. Tragbar wird sie für den Herbst in Kombination mit „Tawny Port“ und "Otter" in matten Stoffen.

 

 

Neutral Grey

Der Name lässt es schon vermuten: diese Farbe eignet sich vor allem als Basisfarbe, denn sie wirkt auch sehr neutral und bietet sich dadurch für den Sommertyp als vielseitiger Kombinations-Partner mit allen kühlen Trendfarben der Herbst-Saison an. Weil sie so klassisch zeitlos ist, eignet sich "Neutral Grey" sowohl für den Wintermantel, als auch für Klassische Business-Outfits, also Anzüge und Kostüme.


 Wintertyp: Da es sich um eine kühle Farbe handelt, eignet sie sich auch als ergänzende Basisfarbe für den Wintertypen, das heißt ein Teil der Grundgarderobe, zum Beispiel die Hose in Kombination mit einer weiteren dunklen Basisfarbe wie Schwarz. Eine weitere Möglichkeit ist die Hintergrundfarbe eines Musters mit kräftigeren, kühlen Farben.

 Frühlings- & Herbsttyp: Das ist eher nicht Deine Farbe - einfach zu rauchig und fad. Wenn du gern Grau tragen möchtest, dann als Hose und in Kombination zu "Golden Curry", "Grenadine"-Rot oder "Autumn Maple".

 

Klicke hier, um das Arbeitsblatt mit der Zusammenfassung der Trendfarben 2017/18 runterzuladen und auch weiterhin regelmässig Stiltipps per Mail von mir zu erhalten!
Klicke hier, um das Arbeitsblatt mit der Zusammenfassung der Trendfarben 2017/18 runterzuladen und auch weiterhin regelmässig Stiltipps per Mail von mir zu erhalten!

Aktuelle Trendfarben für Herbsttypen:

Autumn Maple

Ahorn in seiner Herbstfärbung - schon der Name dieser Farbe prädestiniert sie für den Herbsttyp aber auch den Frühlingstyp

Diese warmtonige, leicht erdige Farbe, die mich auch ein bisschen an einen Kürbis erinnert, kannst du als Pullover, Bluse oder Basis-farbe einsetzen – für dich als warme Typ gibt es da keine Einschränkungen.
 Sommertyp & Wintertyp: Das ist leider überhaupt nicht deine Farbe. Wenn du sie dennoch magst und gern tragen möchtest, dann gern als kleiner Farbtupfer in einem Muster oder Accessoire .

Grenadine

Dieses feurige, kraftvolle Rot bringt einen dynamischen Akzent in die Outfits der Herbsttypen. Supercool als Mantel, Hose oder in den Accessoires in Kombination mit gedeckten Farben der Herbsttyp-Palette. 

Auch für den Frühlingstypen ist vor allem als Akzent- oder Musterfarbe sehr gut tragbar.  Eigentlich können Frühlingstypen sehr leuchtende, warme Farben gut tragen, doch da sie im Winter oft besonders blasse Haut haben, kann es für die sehr hellen und fast "durchscheinend" Wirkenden unter ihnen als z.B. Oberteil fast ein bisschen zuviel des Guten sein. Trage es also am Besten als Hose oder Jacke in Kombination mit einem tollen, gemusterten Schal, der optisch alles etwas auflockert.

 

 Sommertyp: Diese Farbe ist für dich zu warmtonig und kräftig. Magst Du sie dennoch, setze sie in Mustern ein. So bringt optisch ein wenig Schwungs ins triste Herbst- & Wintergrau.

 Dieses dynamische warme Rot ist am ehesten für den Winter deep (Olivefarbene Haut, braune Augen) eine spannende Akzentfarbe. Magst du als Wintertyp kräftige Rottöne, setze eher auf das etwas kühlere "Flame Scarlett" aus der Londoner Trendfarben-Palette.

 

 

Otter

Dieser neutrale und erdende Braun-Ton bildet in dieser Saison ein starkes Fundament für die Garderobe des Herbsttypen. Es eignet sich wunderbar für Grundgarderobenteile wie Hosen, Röcke, Cardigans, Mäntel, Schuhe, aber auch Anzüge und  Etuikleider fürs Modern Business. 

Frühlingstyp: Auch du kannst "Otter" gut als Basisfarben der Saison vor allem für Hosen, Mantel, Schuhe,...  einsetzen. 

Sommertyp: Keine passende Farbe für dich, zu erdig. Immerhin hat "Otter" einen leichten Grauanteil und wirkt dadurch fast Neutral-Braun. Trage diesen Braunton sie wenn, dann als Basiston für Hose, Schuh und/oder Tasche. 

Wintertyp: Dieser Braunton ist viel zu belanglos für dich. Zu kontrastarm, gedämpft und warmtonig, um der Strahlkraft und Klarheit eines Winters zu schmeicheln.

 

Tawny Port

... heißt soviel wie "lohfarbener (gelbbrauner) Portwein" und ist den Weingenießern gut bekannt als ein junger Portwein (2 Jahre), der in kleinen Fässern reift.

Als Farbe ist es ein schweres, warmes Weinrot, dass so richtig auf die Melancholie des Herbstes einstimmt und dem Herbsttyp deshalb auch besonders gut steht. Ob als Pullover, Bluse oder Hose – es gibt keine Einschränkungen, wie und wo Du als dunkler, warmer Typ einsetzen kannst.

 Frühlingstyp: eher Gesichtsfern, z.B. als Hose oder Mantel. Dazu ein Creme- oder beigefarbenes Oberteil.

  Sommertyp: Besonders für helle Sommertypen ist dieses warme Weinrot schwer und drückend. In der Kombination mit Eierschale, Grau oder einem gedämpften Rosé kann es jedoch eine ganz reizvolle Basisfarbe für Mäntel und Winterjacken, Taschen oder Hosen sein.

Wintertyp: Ein „Winter deep“ kann "Tawny Port" gut tragen. Das sind diejenigen mit eher olivfarbenem Hautton, tief dunkelbraunem Haar und braunen Augen. Die frische, klare Ausstrahlung eines kühlen „Schneewittchen“-Winters würde dadurch jedoch gedämpft. Schau mal im nächsten Absatz, dort findest du aktuelle Trendfarben, die dir weitaus besser stehen.

 

Aktuelle Trendfarben für Wintertypen:

Flame Scarlett

Kräftiges Rot ist ja wirklich eine Trendfarbe in der kommenden Saison und auch wenn "Flame Scarlett" immer noch einen deutlichen Gelbanteil aufweist, ist des dennoch deutlich kühler als "Grenadine" und damit für die Wintertypen gut geeignet. Nicht selten sieht man zumindest in den Modezeitschriften ein Komplett-Outfit damit oder in Kombination mit dem gedeckteren "Tawny Port"- ich bin gespannt, ob es sich "im echten Leben" auch durchsetzt?

Sommertypen: für dich ist das eine schöne Akzentfarbe in Mustern, Applikationen, ... - großflächig eher zu kräftig.

Frühlings- & Herbsttyp: Wenn du Lust auf einen Kräftigen Rotton hast, dann nutze lieber das warme "Grenadine"-Rot in der für dich vorteilhaften Dosierung.

 

Navy Peony

Dieser Blauton ist eine wahre Stütze in der Wintergarderobe und findet sich daher sowohl in der Londoner als auch der New Yorker Trendfarben-Palette für den Winter 2017/18.

Zuverlässig und stabil, dennoch "farbig" genug, um ideal Lebendigkeit und Raffinesse in die Outfits der Winter- und Sommertypen zu zaubern.

 Frühlingstyp & Herbsttyp: Es handelt sich um eine kühle, eher dunkle Farbe, die vor allem die Frühlingstypen großflächig und in Gesichtsnähe zu blass wirken lässt. Als Basisfarbe für klassische Hose oder Anzug ist sie in konservativen Branchen jedoch auch für dich unentbehrlich.

 

Shaded Spruce


Beruhigend und tiefgründig wie ein See oder das Blaugrün eines Nadelbaumes - meine Lieblingsfarbe der Saison.

Durch ihre Tiefe unterstreicht sie sehr gut die Eleganz des Wintertypen und kann für jedes beliebige Kleidungsstück eingesetzt werden. Ähnlich bei den Sommertypen ab mittlerer Kontrasthöhe (Beispiel siehe Portrait)

Auch die meisten Herbsttypen bringt sie zum Strahlen. Das ist der oben schon erwähnte "Jeweltone"-Effekt, denn diese Art von Blaugrün-Tönen hat so ziemlich jeder von uns auch in seinen Körperfarben, z.B. den Augen oder Blutgefäßen und deshalb wirkt er so harmonisch, wenn wir ihn in der Kleidung aufnehmen. Probiere mal eine Kombination mit "Autumn Maple"
Für die Frühlingstypen ist sie jedoch zu dunkel und zu schwer und wird von ihnen wenn, dann am besten als Hose oder Farb-/Muster-Akzent getragen.

 

 

Royal Lilac

Und wieder mal ein Versuch, kräftiges Lila nach jahrelanger Abwesenheit in den Kleider-schränken zu etablieren... 

Es steht besonders den Wintertypen und kann gut als Oberteil, Strickware oder in Accessoires und Taschen eingesetzt werden.
 Sommertyp: Als Teil eines Musters bringt "Royal Lilac" "königlichen" Schwung in deine Garderobe. Tatsächlich erinnert mich diese Farbe irgendwie an die Kostüm-Hut-Kombinationen der Queen.
 Frühlingstyp: Das ist nicht deine Farbe. Zu schwer und extravagant.

 Herbsttyp: Dieser Lila-Ton ist zu kühl und kräftig für dich. Als Schmuckstein-Akzent in Gold eingefasst oder Muster-Element in Kombination mit "Otter" oder "Toast" jedoch ganz spannend.

 

Und welcher Farbtyp bist Du?

 

Wie Du diese spannenden neuen Farben in Deinen Outfits umsetzt, zeige ich Dir in meinem nächsten Blogartikel. Du darfst gespannt sein!

 

Klicke hier, um das Arbeitsblatt mit der Zusammenfassung der Trendfarben 2017/18 runterzuladen und auch weiterhin regelmässig Stiltipps per Mail von mir zu erhalten!
Klicke hier, um das Arbeitsblatt mit der Zusammenfassung der Trendfarben 2017/18 runterzuladen und auch weiterhin regelmässig Stiltipps per Mail von mir zu erhalten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0