Die 10 Trendfarben im Frühling/Sommer 2017

 

Die ersten Schneeglöckchen strecken vorsichtig ihre Köpfchen unter welkem Herbstlaub des letzten Jahres hervor, bohren sich durch noch kahle Rasenflächen und verschaffen uns die Gewissheit, daß der Frühling nicht mehr weit ist.

 

Und mit ihm zieht die neue Farbpalette in die Regale der Boutiquen ein, angeführt von der Trendfarbe des Jahres 2017 "Greenery" - zu Deutsch: Grün, Laub, Grünzeug. Es ist ein erfrischender und kraftspendender Farbton, der damit auch gut das Thema der neuen, von Pantone* empfohlenen Farbpalette widerspiegelt: Der Wunsch sich aufzutanken, zu erneuern.

Je verhafteter wir Menschen im modernen Großstadtleben sind, desto größer ist unser angeborenes Verlangen, wieder in die Schönheit und die innere Einheit der natürlichen Welt einzutauchen.

Dieser Wandel spiegelt sich mittlerweile in vielen Bereichen wider, in Stadtplanung, Architektur, Ernährung, Lifestyle und Design. Und so ist die Palette der kommenden Saison geprägt von hellen und lebendigen Farben, die trotz ihrer frische auch eine gewisse Erdung ausstrahlen und damit stark an die Farben erinnern, die uns in der Natur umgeben.

Nachfolgend stelle ich Dir die neuen Farben der Saison vor und gebe Dir meine Empfehlung, welcher Farbtyp welche der genannten Farben besonders gut tragen kann, und wie Du Deine neue Lieblingsfarbe am besten kombinierst, auch wenn sie nicht Deiner Palette zu finden ist.

 

 

*Dabei handelt es sich um ein Farb-Institut, dass jeden Frühling und Herbst in seinem so genannten „Fashion Color Report“ die zehn neuen Trend-Farben für die kommende Saison bekannt gibt.

1. Greenery (Grün / grünes Laub)

Dieses würzige Gelbgrün weckt unsere Neugier, Lust darauf, zu erforschen, zu experimentieren und sich neu zu erfinden. Es hat die Farbe von saftigen jungen Blättern und  fühlt sich an wie ein tiefer, erfrischender Atemzug, der uns nach diesem grauen Winter wieder neue Lebenskraft schenkt.

 Sommertyp & Wintertyp: Das ist eher nicht Deine Farbe. Nutze sie bestenfalls als Muster oder gesichtsfernen Farbakzent z.B. in Kombination mit Weiß, Grau und Jeansblau / Niagara. Der Wintertyp kann auch eine Kombination mit Pink Yarrow probieren > sehr sommerlich frisch! Oder wie wäre es dazu mit Schwarzen Punkten auf Weiß?

Herbsttyp:  Für Dich ist das eine schöne Akzentfarbe zur Kombination mit Kale oder matten Mittelbraun. Besonders überzeugend umgesetzt in Blatt-Motiven oder anderen Natur-nahen Themen.

 

2. Niagara

Entspannt und zuverlässig in seiner Wirkung gilt Niagara als die häufigste genutzte Farbe für den Frühling 2017. Niagara ist ein klassisches Denim-Blau, das zu unserem Wunsch nach Leichtigkeit und Entspannung spricht und  idealer Farbton für den Sommertypen ist
 Frühlingstyp: Als Basisfarbe für klassische Hose oder Anzug, als kleiner Anteil eines Musters, denn es handelt sich um eine recht kühle Farbe, die Dich großflächig und in Gesichtsnähe zu blass wirken lässt. Kombiniere Goldschmuck dazu.
 Herbsttyp: Als Teil eines Musters in Kombination mit warmen erdigen Farben z.B. Flame oder Kale.

 Wintertyp: Passend als Bluse, Shirt, Jacke, Feinstrick. Da es eine mitteldunkle, gedeckte Farbe ist und eher etwas zu lasch für Dich, solltest Du noch Weiß, Schwarz dazu kombinieren.

 

3. Flame

Dieses lebendige Orange gewirkt gesellig und macht Spaß. Extravagant und mitreißend bringt es eine ordentliche Portion  feurige Hitze in die Frühjahrs-Palette 2017.

Daher ist es am besten für den Herbsttypen in geeignet. Gern in Kombination mit gedeckten Farben der Herbstpalette oder Marine-Blau.

 Frühlingtypen tragen es am Besten als Anteil eines Musters, Cardigans oder in Kombination mit z.B. mit Hazelnut.

 Sommer- & Wintertypen: Für Dich ist diese Farbe zu warmtonig. Magst Du sie dennoch, nutze sie als Akzent- oder Musterfarbe möglichst gesichtsfern.

 

4. Lapis Blue

Diese intensive Blauschattierung vermittelt Stärke und Zuversicht und strahlt förmlich aus ihrem Inneren heraus.

 Wintertyp: Ideal als mutige Basisfarbe für Hose, Anzug oder Blazer, Jacke oder Mantel, ebenso für Oberteile und Schals. Was auch immer Du magst :-) Diese Farbe ist perfekt für Dich!

 Sommertyp: Dieses Blau ist etwas zu kräftig, vorallem für die sehr hellen Sommertypen. Trage es als Hose oder im Shirt/Schal als Teil eines Musters, zum Beispiel Streifen.

 Frühlingstyp: Als kleiner Anteil eines Musters, denn es handelt sich um eine recht klare, kalte Farbe, die für Deinen Jahreszeiten-Typ zu hart wirkt. Könnte nett mit einem Koralle- oder Pfirsichton aussehen.

 Herbsttyp: Zu kalt und zu klar. Als Teil eines Musters in Kombination mit warmen gedeckten Farben.

 

5. Hazelnut

.. ist ein neutraler, heller Beige-Ton, der sich ideal als sommerfrische Basisfarbe eignet und sehr gut von den kalten Jahreszeitentypen getragen werden kann.

Sommer- & FrühlingstypDeine perfekte Basisfarbe für Jacken, Mäntel, Hosen, …

Wintertyp: als ergänzende Basis-Farbe, zum Beispiel als Hose oder Mantel in Kombination mit Reinweiß und Schwarz ergibt das eine sehr elegant klassisches Outfit. 

Herbsttyp: Ganz ok für Dich als ergänzende Basisfarbe, d.h. Du kombinierst noch einen dunkleren Ton, um Dein typeigenes Kontrast-Level in der Kombination aufzunehmen. Optimale Farb-Ergänzung: Flame

 

6. Island Paradise

... ist ein erfrischendes Aqua, das uns von Sonne, Strand und Meer träumen läßt. Eine leichte, blaugrüne Brise, die durch ihre tropische Frische unser Fernweh und unseren Wunsch zu entspannen schürt.

Durch seine Leichtigkeit paßt es ideal zur Palette des Frühlingstyps.

Sommertyp: Ein bißchen zu warm für Dich, um optimal auszusehen, mit etwas sommerlicher Bräune jedoch sicher ganz hübsch in Oberteilen und Schals, vorallem in Kombination mit Weiß, Grau und Niagara.
Herbsttyp: Am besten in Oberteilen als Teil eines Musters in Kombination mit gedeckten Braun- oder Beige-tönen + Kale.

Wintertyp: als Oberteil in Kombination mit einer kräftigeren oder dunkleren Farbe.

 

7. Pink Yarrow (Pinke Scharfgarbe)

Tropisch und irgendwie festlich zeiht uns dieser lebendige Pinkton in seinen Bann! Faszinierend und anregend ist es ein traumhafter Farbton für den Wintertypen - Gute Laune garantiert! Strahlend frisch als Oberteil, supercool als Blazer oder Jacke, sehr sommerlich als Hose und Kleid. Auch in Accessoires ein schöner Hingucker.

 Sommertyp: Als Teil eines Musters, gesichtsfern und optimal kombiniert mit kühlen, matten Farben wie Grau oder Hazelnut.

 Herbsttyp: Das ist nicht Deine Farbe.

 Frühlingstyp: Nicht optimal für Dich aber als kleiner Teil eines Musters, z.B. in Kombination mit einem Greenery und Hazelnut ganz interessant und erfrischend.

 

8. Kale (Grünkohl)

Ein schönes, sattes Laubgrün, das unseren Wunsch nach Verbindung mit der Natur unterstreicht, ähnlich dem lebendigeren Greenery. Und so wie wir es auch in der Natur sehen, bietet dieser üppige, natürliche grüne Schatten den perfekten ergänzenden Hintergrund für die lebendigeren Töne in der Palette > optimal also als Basisfarbe, z.B. für den Herbsttypen.

 Sommertyp: Zu warm und zu schwer für den Sommertyp. Magst Du Olivetöne, bevorzuge deutlich rauchigere Nuancen.

Dieser Grünton ist zwar warmtonig, jedoch großflächig für Frühlingstypen zu dunkel und zu schwer. Setze es am besten als Teil eins Musters in Kombination mit Hazelnut oder Greenery.

 Wintertyp: Der Farbton ist zwar recht dunkel, aber auch ziemlich erdig und gedeckt. Daher etwas zu fad und wenig klar für Dich. Kombiniere es daher mit Schwarz, weiß oder Glanzakzenten, z.B. Schmuck.

 

 

9. Pale Dogwood (Heller/Blasser Hartriegel)

Ein helles, aber gedämpftes Altrosa, das natürlich, feminin und ruhig wirkt. Dieser subtile Rosa-Ton zaubert durch seine weiche Note ein gesundes Strahlen auf die Wangen der Trägerin.

So ist es z.B. die perfekte Farbe für Tops oder Schals des Sommertyps.
Wintertyp: Ein bißchen zu hell und gedeckt für Dich. Trage es als Oberteil in Kombination mit Schwarz oder Lapis Blue oder als Hintergrundfarbe für Muster.
Frühlingstyp: Schön als Hintergrundfarbe für Muster mit deutlich warmen Tönen. Es ist ist zwar eine eher kühle Farbe, dennoch unterstützt sie die Leichtigkeit und Frische Deines Farbtyps und kann - im Muster ergänzt durch warme Farben - ganz hübsch für ein Oberteil oder Cardigan sein.
Herbsttyp: Modisch in (Muster-)Kombination mit Kale oder Flame, dazu ein gedeckter Erdton.

 

10. Primrose Yellow (Primel)

Kontrastreich kombiniert sprüht Primrose Yellow nur so von Lebensfreude und Vitalität. Einladend mit seiner freundlichen Ausstrahlung weckt es unsere Vorfreude auf die ersten, sonnigen Frühlingstage.

Da es ein relativ kühl bis neutraler Gelbton ist, kann Primrose Yellow sehr gut von Frühlings-, Winter- aber auch Sommertypen z.B. als Oberteil getragen werden. Auch als Accessoire stellt es einen schönen, sommerlichen Farbakzent dar.

Der Herbsttyp nutzt es als kleinen Musterakzent, ergänzt durch Goldschmuck. Es läßt sich mit allen Farben der aktuellen Sommerpalette sehr gut kombinieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Iryna Kelsch (Donnerstag, 02 März 2017 09:31)

    Ich habe mich sehr gefreut auf Artikel. Sehr gut erklärt.

  • #2

    Regina Sehnert (Samstag, 04 März 2017 16:42)

    Herzlichen dank für die umfangreichen Erklärungen. Nun muss man nur noch diese besonderen Farben mit den interessanten Namen in den Modekatalogen finden ;-)Im Farbfächer schaue ich schon mal nach.
    Herzliche Grüße an Sie- ich erinnere mich gern an die Farbtypberatung bei Ihnen vor einiger Zeit und habe auch mit Interesse den Bericht unserer Tochter Karin gelauscht über Ihre Einkaufsbegleitung.

    Ihre Regina Sehnert